Brocken – der höchste Berg im Harz


Der Brocken ist eines der beliebtesten Ziele zum Wandern im Harz. Sein Gipfel liegt mehr als 1.140 Meter hoch und ist auf verschiedenen Wegen erreichbar (Brockenwanderung - Alle Wanderwege auf den Brocken). Rings um das Brockenplateau ist ein Rundweg angelegt, bei schönem Wetter reicht die Aussicht von dort mehr als hundert Kilometer weit in alle Himmelsrichtungen. Im Sommer ist der Besuch des Brockengartens vor allem für Pflanzenfreunde ein Erlebnis.

Dort, auf der kargen, baumlosen Brockenkuppe, blühen die Brockenanemone, der Wellensittich-Enzian und viele andere seltene Pflanzenarten, die sonst nur im Hochgebirge zu sehen sind. Oft ist das Wetter auf dem Brocken ungemütlich, kalt, windig und nebelig. Dann findet der Wanderer im Wolkenhäuschen, im Brockenhaus oder beim Brockenwirt ein geschütztes Plätzchen.

Der Brocken ist der höchste der Harzer Berge, je nach gewähltem Weg ist der Aufstieg mehr oder weniger mühevoll. Alternativ bietet sich die Fahrt mit einem Planwagen oder der Brockenbahn an, zurück kann ja gewandert werden. Zum Beispiel über den Eckerlochstieg oder die Alte Bobbahn nach Schierke.

Wandern, Höhlen erkunden und Altstädte entdecken im Harz


Wandern gehört zu den traditionellen Aktivitäten im Harz. Darüber hinaus werden Touren mit dem Mountainbike immer beliebter. Radsportler dürfen sich auf waghalsige Abfahrten und anspruchsvolle Singletrails freuen. So können auch die höheren Lagen im Nationalpark Harz wie Brocken und Achtermann auf zwei Rädern erkundet werden.

Egal ob zu Fuß oder mit dem Rad, auf den Touren durch die Harzer Region gibt es viel zu entdecken. Der kurze WaldWandelWeg im Großen Torfhausmoor soll zum Beispiel den Urwald von Morgen zeigen, ein Ausflug ins nahegelegene Nationalpark Besucherzentrum rundet das Erlebnis ab. Zwischen langen Wanderungen laden Altstädte mit zauberhaften Fachwerkhäusern zu einem Bummel ein. Goslar hat dazu noch die berühmte Kaiserpfalz und das Besucherbergwerk Rammelsberg zu bieten und in Wernigerode , der bunten Stadt am Harz, lockt ein märchenhaft anmutendes Schloss.

Abenteuerlustige können einen Ausflug zur Burgruine Regenstein planen und danach zu den Sandhöhlen wandern. Der Besuch einer Tropfsteinhöhle verspricht ebenfalls ein spannendes Erlebnis. Außerdem birgt das Mittelgebirge sehenswerte Kirchen, etwa die Holzkirche in Stiege oder die blaue Kirche in Clausthal-Zellerfeld. Der Ausflug zu der nordischen Stabkirche in Hahnenklee lässt sich gut mit Wanderungen auf dem Liebesbankweg oder Heilklima-Wanderwegen verbinden.

Nutzen Sie ein GPS Gerät zum Wandern?

Umfrage unter Nutzern auf www.harz-abenteuer-wandern.de. Die Ergebnisse sind nicht repräsentativ.

>>Weitere Umfragen zum Thema Wandern im Harz anzeigen

error:

Diese Webseite verwendet Cookies und ein Facebook Pixel zum Tracking des Nutzerverhaltens. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie im Bereich Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen