Home » Benneckenstein – zentraler Ausgangspunkt für Gebirgstouren
Wandern in Benneckenstein

Benneckenstein – zentraler Ausgangspunkt für Gebirgstouren

Bei Bergwanderungen die heilsame Luft genießen und rasch die anderen Harzstädte erreichen: Aufgrund seiner Lage mitten im Harz bietet sich Benneckenstein für Wanderungen optimal an.

Benneckenstein – hoch gelegener Luftkurort mit Brockensicht

Der Luftkurort Benneckenstein liegt auf einer Hochebene am Oberlauf der Rappode unweit des Zusammenkommens der Grenzen der drei Bundesländer, über die sich der Harz erstreckt. Bereits im Frühmittelalter war die Rappbode ein Grenzfluss zwischen dem Bodfeld und dem Thuringgau und wurde von einem Handelsweg überquert. Die Geschichte, wie Benneckenstein zu seinem Namen kam, ist tragisch und unterhaltsam zugleich. Eine alte Frau hatte sich an einem verschneiten Wintertag an den Straßenrand gesetzt. Ein Jäger kam vorbei, übersah sie und setzte sich auf sie drauf. Die Frau rief daraufhin aus: „Benn eck en Stein!“.

Die erste schriftliche Nennung des zunächst durch Landwirtschaft und Montanindustrie geprägten Ort erfolgte im Jahr 1253 im Zusammenhang mit einer Brücke über die Rappbode. 1741 dann erhielt Benneckenstein durch Kaiser Friedrich II. von Preußen Stadtrechte verliehen. In dieser Zeit entwickelte es sich dank des Wasserreichtums in der Umgebung zu einem Mühlenstandort, bevor dann am Ende des 19. Jahrhunderts der Kurbetrieb etabliert wurde.

Das Ortsbild beherrscht heute die stattliche Kirche St. Laurentius, die an der Stelle von Vorgängerbauten in der Mitte des 19. Jahrhunderts im klassizistischen Stil in Schieferbauweise errichtet wurde. In der Unterstadt befindet sich das Geburtshaus des berühmtesten Sohnes der Stadt, des Organisten Andreas Werckmeister (1645–1706). Er begründete musikwissenschaftlich die „wohltemperierte Stimmung“. Und auch der Boxweltmeister Max Schmeling ist ein Ehrenbürger von Benneckenstein.

Ein reiches Wegenetz und malerische Bachtäler prägen die Umgebung

Von Benneckenstein aus führt ein weit verzweigtes System von Wanderwegen durch den Naturpark. Zu allen Jahreszeiten halten Natur- und Erlebnis-, Heilkräuter- und Bergwiesenlehrpfade vielfältige Eindrücke für den Wandernden bereit. Ein beliebter Themenweg ist der Wanderweg durch die Bergwiesen um Benneckenstein. Dabei kann man artenreiche Wiesen bestaunen und sich an Schautafeln über deren Flora und Fauna im Zusammenspiel mit der Bevölkerung ab dem Mittelalter informieren. Zudem erhält man immer wieder schöne Aussichten auf den Ort und die darunterliegenden Höhenzüge sowie das Brockenmassiv.

Anspruchsvoller wird es für denjenigen, der sich für die Wanderung auf den Großen Rappenberg südlich der Stadt entscheidet. Die fichtenbewachsenen Wälder durchquerend oben angekommen, belohnt ein traumhafter Blick auf Benneckenstein und die Bergzüge. Schließlich gibt es noch einen Rundwanderweg östlich des Luftkurortes, auf dem man ruhige Natur genießen und bei der Waldtour die Seele baumeln lassen kann. Von Braunlage und Schierke aus erreichen sie innerhalb kürzester Zeit Benneckenstein.

error:

Diese Webseite verwendet Cookies und ein Facebook Pixel zum Tracking des Nutzerverhaltens. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie im Bereich Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen