Startseite » Kleine Torfhausrunde
Harz Wandern Winterwandern Achtermann Braunlage

Kleine Torfhausrunde

Unsere kleine Torfhausrunde ist nach ihrem Anfang und Ende, dem Torfhaus benannt. Hier, auf rund 800 Meter Höhe, liegt die höchste Siedlung Niedersachsens. Umgeben vom Torfhausmoor, geht sie auf die Zeiten zurück, in denen der Bergbau im Harz blühte, so dass noch heute beim Wandern der eine oder andere alte Torfstich entdeckt werden kann. Schon hier herrscht ein herrlicher Ausblick auf die eingeschneite Winterlandschaft und hinüber zum Brocken.

Auf verschneiten Pfaden zur Schubensteinklippe

Von Torfhaus führt uns der Torfmoorweg zunächst zum Berg Schubenstein. Wir bewegen uns auf naturbelassenen, eingeschneiten Pfaden vorbei an Fels und Wäldern. Im Winter kann man im Wald weiter sehen als zu jeder Jahreszeit und so manche Details von Flora und Fauna entdecken, die im Sommer von dichtem Gestrüpp verdeckt wären; immer wieder sind die Spuren von Pfoten und Krallen im Schnee zu sehen. Die Wanderwege sind eng und versteckt, zugleich jedoch gut instandgehalten.

Direkt am Torfmoorweg gelegen ist schließlich die Schubensteinklippe – eine der Sehenswürdigkeiten des Harz dank ihrer gewaltigen, eigenwilligen Form. So tief im Mittelgebirge ist hier nichts zu hören außer dem eigenen Atem, dem Wind und dem Rascheln von Schnee in den Tannenkronen.

Weiter zum Skidenkmal Eckersprung

Am Eckersprung – der Quelle des Flusses Ecker – gedenkt der Skiclub Braunschweig seinen Mitgliedern, die im ersten Weltkrieg fielen. Deshalb ist hier auch ein Rastplatz zu finden, an dem eine bequeme Pause eingelegt werden kann. Er liegt direkt am Goetheweg – nach dem Dichter benannt, der als junger Mann auf dieser Strecke einst von Torhaus zum Brocken gewandert sein soll – und liegt 890 Meter über Normalnull.

Eine der Besonderheiten der kleinen Torfhausrunde ist die Überquerung der Ecker. Im Oberlauf bildet sie die Grenze zwischen Niedersachsen und Sachsen-Anhalt; in den Mooren, die den Brocken umgeben, nimmt sie eine Reihe anderer Harzbäche in sich auf, gibt der Eckertalsperre ihren Namen und fließt zuletzt in die Oker. An der Ecker entlang führt ein schmaler Pfad leicht bergan in Richtung Quelle, und überall hängt das Rauschen des Bachlaufs in der Luft.

Auf Schneeschuhen zurück nach Torfhaus

Wer möchte, kann ab jetzt seine Schneeschuhe anziehen. Es geht auf geeigneten Wegen und direkter als zuvor zurück nach Torfhaus. Wieder erstreckt sich die eingeschneite Harzlandschaft am Wegesrand bis hinüber zum Brocken – vielleicht das Ziel der nächsten Wanderung? Doch jetzt locken erst einmal Kaminfeuer und Glühwein und laden zum Aufwärmen nach dem Wandern ein.

Torfhaus Winterrunde
12,5 km / 2,5 - 3,5h
Torfhaus - Schubenstein-Klippe - Eckersprung - Torfhaus
Tour-Level: mittel/moderate
Google Maps
Hinweis Download GPX Daten

List   

Information
Click following button or element on the map to see information about it.
Lf Hiker | E.Pointal contributor

Torfhaus Winterrunde   

Profile

50 100 150 200 5 10 15 Distance (km) Elevation (m)
No data elevation
Name: No data
Distance: No data
Elevation gain: No data
Elevation loss: No data
Duration: No data

Description

Torfhaus – Schubenstein-Klippe – Eckersprung – Torfhaus Je nach Schneeverhältnissen Schneeschuhe ab Ecksprung möglich.
error: