Startseite » Rübeland – Zauberwelt und Wanderparadies am Flusstal
Rübeland - Wandern im Harz

Rübeland – Zauberwelt und Wanderparadies am Flusstal

Uralte Höhlen und ein tiefblauer See – der Höhlenort Rübeland bietet sich zum Wandern durch die abwechslungsreiche Natur und Geologie des Harzes geradezu an.

Rübeland – Höhlenort mit Anziehungskraft

Inmitten kahler Felswände am schmalen Flussbett der Bode und unweit der Rappbodetalsperre gelegen, kann der Höhlenort Rübeland mit einer bis in die Steinzeit zurückreichenden Geschichte aufwarten. Ab dem frühen 8. Jahrhundert war das Gebiet um Rübeland dauerhaft besiedelt. Ab dem 14. Jahrhundert kristallisierten sich feste Ortsstrukturen heraus. Flößerei auf der Bode und zwei Höhlen sorgten in der Folge für wirtschaftlichen und touristischen Aufschwung, der bis heute erfolgreich anhält und Rübeland zu einem Anziehungspunkt für erholungsuchende Naturliebhaber und geologisch Interessierte macht. Ob aber nun Raubritter in der inzwischen verfallenen Burg oder einfach die raue Landschaft für den Ortsnamen Rübeland verantwortlich sind, ist noch immer nicht eindeutig bekannt.

Faszinierendes Reiseziel seit Jahrhunderten – die Baumannshöhle

Direkt im Ortskern befindet sich eine der größten Besucherattraktionen im Harz. Die geologisch hochinteressante Baumannshöhle zieht Harztouristen und Literaten schon seit Jahrhunderten in ihren Bann und wurde bereits 1688 gesichert. Beeindruckende 400 Millionen Jahre ist sie alt und entstand im Erdzeitalter des Devon. Etwa in der Mitte des 16. Jahrhunderts dann soll ein Bergmann das Tropfsteinwunder entdeckt haben, so die Legende. Und noch eine Sensation hält die Höhle parat: Forscher fanden Knochen des längst ausgestorbenen Höhlenbären, die man auf dem Großen Knochenfeld bestaunen kann. Das Highlight der Baumannshöhle ist der Goethesaal. Tropfsteingeziert, ist er ist der größte Raum der Höhle und wird für Theateraufführungen genutzt. Überragt wird das Gebirgsparadies aus Stalagmiten und unter Stalagtiten vom Himmelreich, das den höchsten Punkt der Baumannshöhle darstellt.

Das funkelnde Pendant – die Hermannshöhle in Rübeland

Am gegenüberliegenden Ufer der Bode befindet sich die Hermannshöhle, die in den 1860er-Jahren entdeckt wurde. Mit drei Etagen ist die Flussgrotte noch größer als die Baumannshöhle. Eine Besonderheit sind die Tropfsteinplastiken und die glitzernden Kalzitkristalle. Und auch hier fühlte sich der Höhlenbär einst pudelwohl. Im künstlichen Olmensee setze man in der Mitte des 20. Jahrhunderts einige Exemplare der seltenen Grottenolme aus. Die bizarren Lurche können bis zu 100 Jahre alt werden und mit etwas Glück entdeckt man bei der Führung durch die Hermannshöhle vielleicht eines der raren Lebewesen.

Ein außergewöhnliches geologisches Wunder – Blauer See bei Rübeland

Bergleute schufen zwischen Rübeland und Hüttenrode im Zuge des Abbaus von Kalksteinen einen ja nach Jahreszeit verschiedenfarbig schimmernden See. Der Blaue See wird durch Karstquellen gespeist und ist an Calcium übersättigt. Dies ummantelt, gefiltert vom Sonnenlicht, Algen und Schwebstoffe. Diese lassen dann den Boden und das klare Wasser des Sees im Frühjahr azurblau und im Sommer grün erscheinen. Der malerische Blaue See ist so zu einem wertvollen Geotop geworden. Wer das Naturwunder Blauer See bei Rübeland erkunden möchte, der findet auf einem Rundwanderweg auf Informationstafeln alles Wissenswerte und kommt in den stetigen Genuss von Ausblicken auf eine einzigartige Seenlandschaft.

Den Höhlenort Rüberland erreichen Sie leicht vom Oberharz aus. Von Wernigerode und Blankenburg benötigen Sie ca. 20 Minuten bis Rübeland.

Weiterführende Links:
Rübeland – Anfahrt

error:

Diese Webseite verwendet Cookies und ein Facebook Pixel zum Tracking des Nutzerverhaltens. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, erklären Sie sich hiermit einverstanden. Weitere Informationen und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie im Bereich Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen